Mitglied bei

EuropeActive
DIFG-Verband
09. Dezember 2019 15:05 Alter: 294 days
Kategorie: Fitness

Firmenfitnessanbieter Hansefit expandiert international

Die Bremer Hansefit, ein deutsches Netzwerk für betriebliche Fitnessangebote, schließt sich mit ihrem holländischen Pendant Bedrijfsfitness Nederland (BFNL) zusammen. Die Integration von BFNL ist für Hansefit ein weiterer wichtiger Baustein auf seinem Wachstumspfad. Gemeinsam können beide Unternehmen ihren rund 3.500 Firmenkunden und deren über eine Million Mitarbeitern die Leistungen von mehr als 5.000 Verbundpartner aus den Fitness-, Wellness- und Gesundheitsbereichen anbieten.


"Der Zusammenschluss mit BFNL, die wie wir in unserem Bereich marktführend in den Niederlanden sind, ist der Startschuss für unsere weitere geographische Expansion", sagt Hansefit-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Jens Pracht. "Wir wollen gemeinsam mit dem Management von BFNL den Grundstein für den Aufbau eines internationalen Champions legen."

BFNL profitiert wie Hansefit in Deutschland von einer nachhaltigen Marktdynamik: Viele Unternehmen möchten als Arbeitgeber attraktiver werden und die Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter verbessern. Als geeigneter und wesentlicher Baustein für solche betrieblichen Bindungsmaßnahmen hat sich der Zugang zu Sport-Einrichtungen bewährt, den der Arbeitgeber zu subventionierten Konditionen ermöglicht. Laut einer aktuellen Umfrage des Arbeitgeberverbandes deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV) zählt die betriebliche Gesundheitsförderung zu den Top-Fitness-Trends 2019.

Als ein führender holländischer Firmenfitness-Anbieter hat BFNL bereits Vereinbarungen mit mehr als 1.700 Firmenkunden abgeschlossen, die es deren Mitarbeitern ermöglichen, die Fitnessstudios und Wellnessangebote des Netzwerks zu nutzen. BFNL blickt dabei auf ein starkes Wachstum in den letzten Jahren zurück und bietet seinen Kunden das mit Abstand größte Partnernetzwerk in den Niederlanden an.

Hansefit wurde 2003 von Jens Pracht in Bremen gegründet und hat sich nach Marktanteil und Qualität zu einem führenden Firmenfitness-Anbieter in Deutschland entwickelt. Mit einem wachsenden Angebot insbesondere von Fitnessstudios, Schwimmbädern und Wellnesseinrichtungen bedient Hansefit heute schon über 1.800 mittelständische Unternehmen und Konzerne. Die Hansefit-Mitglieder profitieren dabei von einem unbegrenzten Zutritt zu allen Verbundpartnern in Deutschland.

Die Gründer und Geschäftsführer von BFNL, Klaas Hamstra und Jacco Borger, werden im Rahmen der Transaktion Teilhaber an der Hansefit-Gruppe und bleiben für das niederländische Geschäft verantwortlich. "Wir wollen unser marktführendes Angebot fortsetzen, gleichzeitig im Sinne von Best Practices voneinander lernen und so noch besser werden", sagt BFNL-CEO Hamstra.

Der Zusammenschluss mit BFNL ist der nächste Entwicklungsschritt für Hansefit, nachdem im vergangenen Jahr mit Waterland Private Equity eine kapitalstarke Beteiligungsgesellschaft die 50%-Unternehmensanteile eines Alt-Gesellschafters übernommen hatte. "Nun kommt es darauf an, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen", sagt Dr. Gregor Hengst, Principal von Waterland. "Denn die Marke Hansefit hat erhebliches Potenzial. Das Geschäftsmodell bietet allen Beteiligten Vorteile: Arbeitgeber steigern ihre Attraktivität für Mitarbeiter, Mitarbeiter kommen in den vergünstigten Genuss der Fitnessangebote und die Fitnessstudios erschließen sich neue Umsatzquellen."

"Wir investieren derzeit stark in unsere digitale Plattform", sagt Hansefit-CEO Pracht. "Unser Ziel ist es, für Arbeitgeber noch attraktiver zu werden, das Kundenerlebnis weiter zu steigern und unseren Partner-Studios die Möglichkeit zu geben, ihre spezifischen Angebote effektiver zu vermarkten." Weitere Zukäufe beziehungsweise Partnerschaften auf europäischer Ebene sind nicht ausgeschlossen.

Quelle: Hansefit GmbH & Co. KG
Bilder: Hansefit GmbH & Co. KG